Surf die Krise

Surf die Krise

Angst vor dem Corona Virus? Ich möchte dich dazu einladen, diese Angst in Liebe zu verwandeln.

Bis vor kurzem konnte sich keiner diese Situation, die wir momentan leben, vorstellen.

Vom 12. bis 16. März 2020 war ich in Berlin und es war eine Atmosphäre von Angst zu spüren. Ich selbst ertappte mich dabei, dass ich plötzlich Angst hatte, nicht mehr nach Sevilla zurückkehren zu können. Bei meiner Ankunft in Sevilla, fühlte ich noch mehr Angst. Der Flughafen leer von Menschen, die Strassen leer, viel Polizei unterwegs. Ich wollte mit Daniel einkaufen gehen und ein Sicherheitsbeamter verbot uns gemeinsam in den Laden zu gehen.

Die Welt steht Kopf, überall ist Angst, das Corona Virus in aller Munde.
Wie in jeder Krise liegt auch in dieser Krise eine riesengrosse Chance für uns.

Was uns das Corona Virus mit aller Deutlichkeit zeigt ist, dass es keine Grenzen gibt. Die Grenzen zwischen den Ländern und Menschen, war immer eine künstliche, in Wirklichkeit gibt es sie nicht.Im Moment können wir nichts gegen das Virus tun, wir haben noch nie eine Situation wie die aktuelle erlebt. Das führt bei vielen Menschen zu einem Gefühl von Hilflosigkeit.

Angst kreiert noch mehr Angst

Aus all den Jahren Begleitung von Menschen, weiss ich, dass das Gefühl von Hilflosigkeit, der Glaube, dass ich nichts tun kann gegen das Virus, uns schwächt. Angst kreiert noch mehr Angst. Unsere innere Verfassung als Ergebnis unserer Überzeugungen entscheidet im Endeffekt über unser Gesundsein.

Mica Gellert, Bruce Lipton, Rob Williams, PSYCH-K in Taos
Bruce Lipton, Mica Gellert, Rob Williams

Angst, Panik und Hysterie, von den Medien verstärkt, schwächt uns. Angst führt zu “verrückten” Aktionen. Wenn wir in Angst sind, können wir nicht mehr klar denken. Es kommt zu Panikkäufen, in den Krankenhäusern werden Desinfektionsmittel gestohlen usw. Das Virus ist da, es existiert. Wir, jeder einzelne von uns, hat die Wahl, wie er damit umgeht. Egal wie schlimm die Umstände sind, wir können uns in jedem Moment statt für Angst für die Liebe entscheiden. 

Wie immer in PSYCH-K sollten wir den Fokus auf das richten, was wir uns wünschen. “Was willst du stattdessen?”

Wie sieht die Welt aus, wenn wir Menschen wirklich heil sind? Wenn die Natur, unsere Wälder und Meere gesund sind? Wie könnte der neue Umgang zwischen Menschen und mit der Natur aussehen? Je mehr von uns den Fokus darauf legen, wie diese gesunde Wirklichkeit aussehen kann, umso schneller können wir diese neue Realität erschaffen.

Hier einige Beispiele zu Zielaussagen:

  • Ich lebe in einer Welt, in der die Gesundheit der Menschen an erster Stelle steht.
  • Ich sehe Menschen, die sorgfältig mit der Natur umgehen, wohin ich schaue.
  • Ich bin dankbar für den Respekt, die Liebe und das Miteinander zwischen den Menschen.
  • Ich lebe in einer Welt voll guter und reiner Luft weltweit.
  • Ich freue mich über Meere voller Fische.

Statt uns zu verschliessen, in unseren Häusern und Herzen, lasst uns unsere Herzen öffnen, lasst uns uns verbinden und eine neue, bessere Realität erschaffen!Wir haben die Macht in uns, uns und die Welt zu heilen!

PSYCH-K ist ein geniales Werkzeug, die Wellen des Lebens zu reiten. In der momentanen Situation ist dies wertvoller als je zuvor. Du hast dieses Werkzeug in deinen Händen, wende es an! 

Denke auch daran, das Gaia Protokoll zu benutzen, das dem grossen Ganzen hilft!

In Verbundenheit und Liebe!
Deine Mica

Schreibe einen Kommentar